Aktuell im Movie

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache - in Dolby 3D

129 min.; ab 12 Jahre

In Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache bekommt es Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) mit einem alten Bekannten zu tun: Captain Salazar (Javier Bardem). Dieser ist zusammen mit seiner Crew, die sich aus einer Horde wilder Geisterpiraten zusammensetzt, den Untiefen des Bermudadreiecks entkommen. Nun hat es sich der teuflische Seemann zur Aufgabe gemacht, jedem Piraten, der in den sieben Weltmeeren sein Unwesen treibt, eigenhändig den Garaus zu machen – und Jack Sparrow steht natürlich ganz oben auf seiner Liste.

Die Lage ist ernst und selbst ein erfahrener Pirat wie Hector Barbossa (Geoffrey Rush) bekommt es im Angesicht solcher Aussichten mit der Angst zu tun, wenngleich er selbiges niemals zugeben würde. Um zu überleben macht sich Jack Sparrow auf die Suche nach dem Dreizack des Poseidon, einem mächtigen Artefakt, das seinem Besitzer die komplette Macht über die Meere dieser Welt verleiht.

Baywatch

116 min.; ab 12 Jahre

Vorpremiere: Mi.(31.05.) 20.30 Uhr

Er hat seinen Strand fest im Griff: Mitch Buchannon (Dwayne Johnson) ist der lässigste Rettungsschwimmer von Miami Beach mit dem heißesten Team an seiner Seite. Nur Neuzugang Matt Brody (Zac Efron) stellt die Autorität des charismatischen Anführers in Frage und stiftet Unruhe. Doch als das Team in einen mysteriösen Kriminalfall hineingezogen wird und die Zukunft der geliebten Bucht auf dem Spiel steht, müssen die beiden Lifeguards sich wohl oder übel zusammenraufen...

Kinoversion der beliebten Fernsehserie aus den Neunzigerjahren über eine Rettungsschwimmer-Einheit am Strand von Malibu.

Alien: Covenant

122 min.; ab 16 Jahre

Das Kolonie-Raumschiff Covenant, an dessen Bord sich unter anderem Daniels (Katherine Waterston) und der Android Walter (Michael Fassbender) befinden, ist auf dem Weg zu einem Planeten am äußersten Ende der Galaxie. In der Welt, auf der sie landen, glauben sie ein unerforschtes Paradies gefunden zu haben, doch eine düstere Überraschung erwartet sie an dem scheinbar friedlichen Ort.

Ridley Scotts Fortsetzung zu seinem "Alien"-Prequel "Prometheus".

King Arthur: Legend of the Sword - in 2D und Dolby 3D

129 min.; ab 12 Jahre

Nach dem Tod seines Vaters Uther Pendragon (Eric Bana) treibt sich der junge Arthur (Charlie Hunnam) mit seiner Bande von Straßenjungen in den Gassen Londons herum. Er hat keine Ahnung, welches königliche Leben ihm eigentlich zustehen würde – bis zu dem Moment, da er das sagenumwobene Schwert Excalibur aus dem Stein zieht. Mit dessen Macht ausgestattet, muss er sich seinen eigenen Dämonen stellen und für sein Volk gegen den tyrannischen Herrscher Vortigern (Jude Law) antreten, der seine Eltern getötet und ihm die Krone gestohlen hat.

In Guy Ritchies King Arthur: Legend of the Sword tritt Charlie Hunnam seine sagenumwobene Herrschaft als englischer König an.

Guardians of the Galaxy - Vol. 2

135 min.; ab 12 Jahre

Gerade erst sind in Guardians of the Galaxy aus Feinden Freunde geworden und schon machen die fünf Verbündeten gemeinsam das All unsicher. Peter Quill (Chris Pratt), Gamora (Zoe Saldana), Rocket Raccoon, Groot und Drax the Destroyer (Dave Bautista) bereisen als Weltraum-Abenteurer diesmal nicht nur bereits bekannte Orte, sondern stoßen auch in neue Winkel der Galaxie vor...

In Guardians of the Galaxy 2 entscheidet sich das intergalaktische Quintett, ob es etwas Gutes, etwas Böses oder ein wenig von beidem anstellen will.

Get Out

104 min.; ab 16 Jahre

Chris (Daniel Kaluuya) und Rose (Allison Williams) sind ein Paar. Ihre unterschiedliche Hautfarbe hat sie dabei nie gestört. Doch nun wollen sie den nächsten Schritt in ihrer Beziehung tun und Chris soll Rose' Eltern treffen. Also machen die beiden sich mit dem Auto auf den Weg in einen anderen Teil der USA und werden im Haus von Dean (Bradley Whitford) und Missy (Catherine Keener) herzlich in Empfang genommen. Lediglich damit, dass Rose' Eltern mit Georgina (Betty Gabriel) und Walter (Marcus Henderson) zwei afroamerikanische Angestellte haben, weiß Chris nicht recht umzugehen.

Erst als ein Freund (LilRel Howery) Chris warnt, vorsichtig zu sein, weil in letzter Zeit viele Schwarze spurlos in dem Vorort verschwunden sind, in dem er sich aufhält, schleicht sich etwas Unheimliches in den Eltern-Besuch. Dass Missy eine Hypnose-Expertin ist, macht das Verhältnis nicht besser. Ist Chris am Ende in soziale Kreise geraten, die ihm Übles antun wollen?

Hanni & Nanni - Mehr als beste Freunde

96 min.; ab 0 Jahre

Hanni und Nanni (Laila Meinecke und Rosa Meinecke) sind unglücklich: Weil ihre Mutter Susanne (Jessica Schwarz) wegen ihrem Job ständig unterwegs ist und Vater Charlie (Sascha Vollmer) die alleinige Erziehung der Zwillinge nicht zutraut, sollen die Schwestern ab sofort das Internat Lindenhof besuchen. Die Mädchen versuchen gleich nach ihrer Ankunft auf dem Schloss, so viel Chaos zu stiften, dass sie die Probezeit nicht bestehen und der Schule wieder verwiesen werden.

Unter der Direktorin Frau Theobald (Maria Schrader) und zwischen strengen Physiklehrerinnen (Julia Koschitz) und exzentrischen Französisch-Paukern (Katharina Thalbach) droht das Internatsleben die Zwillingsschwestern zum ersten Mal zu entzweien. Doch vielleicht kann ja der drohende Verkauf des Lindenhofs Hanni und Nanni wieder zusammenschweißen.

Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf

90 min.; ab 0 Jahre

Tief im Verbotenen Wald gelegen gibt es ein Dorf, das von quirligen kleinen Wesen bewohnt wird, die mit Kobolden, Gnomen oder Wichten nur höchst unzureichend beschrieben wären - oder schlicht falsch. Denn man kann nur das beschreiben, was man gesehen hat. Und noch gilt es das blaue Wunder zu entdecken, das die Schlümpfe sind. Doch die Zeichen stehen nicht schlecht auf eine außergewöhnliche Entdeckung, als Schlumpfine eine geheimnisvolle Karte schlumpft.  Zusammen mit ihren Mitschlümpfen Schlaubi, Clumsi und Hefty, dem Muskelschlumpf, begibt sie sich auf ein schlumpfiges Abenteuer, was Papa Schlumpf allerdings zu verhindern sucht, weiß er doch um die Gefahren, die der Wald bereit hält. Vor allem, wenn sich dort der böse Zauberer Gargamel aufhält.

Boss Baby

97 min.; ab 0 Jahre

Der siebenjähriger Tim ist eifersüchtig auf seinen kleinen Bruder. Das Baby kann erstaunlich gut sprechen, trägt immer stilvoll eine Aktentasche mit sich herum und ist sowie jedermanns Liebling. Um die Zuneigung seiner Eltern zurückzugewinnen, begibt der vernachlässigte Junge sich auf eine geheime Mission.

Auf diesem Ausflug findet er allerdings durch Zufall heraus, dass der Vorsitzenden der Firma Puppy Co. von Francis E. Francis heimtückische Pläne hegt: Der Mann will seinen kleinen Bruder nutzen, um die Liebe in der Welt aus dem Gleichgewicht zu bringen. Widerwillig schließen sich die ungleichen Brüder zusammen, um ihre Eltern zu retten, die Welt wieder in Ordnung zu bringen und ein für alle Mal zu beweisen, dass die Liebe eine Macht ist, mit der man alles erreichen kann.

Filmauslese: Der Hundereinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand

108 min.; ab 12 Jahre

Allan Karlsson (Robert Gustafsson) hat sich zusammen mit Julius Jonsson (Iwar Wiklander) gut in seinem Leben auf Bali eingerichtet. Inzwischen bringt er es auf stattliche 101 Lebensjahre. Das Entspannen und Schlürfen der einheimischen, Lebensgeister weckenden Soda-Getränke kann auf der traumhaften Insel aber auf Dauer selbst der größte Faulenzer nicht lange aushalten und so begibt sich der rastlose Rentner in ein neues Abenteuer, das ihm Umgang mit rachsüchtigen Gangstern, der CIA und alten Bekannten aus Russland verschafft.

Die schwedische Fortsetzungskomödie Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand erzählt ein weiteres Kapitel aus dem verrückten Leben des Rentners Allan Karlson.

Länder - Städte - Abenteuer:

So.(28.05.) um 11.30 Uhr

Expedition Happiness

95 min.; ab 0 Jahre

Die Expedition Happiness, also den Ausflug ins Glück, unternimmt Felix Starck, der zuvor bereits in Pedal the World eine Weltreise auf seinem Fahrrad unternahm, indem er einen amerikanischen Schulbus zu seinem ganz persönlichen, besonderen Wohnmobil umbaut. Zusammen mit Selima Taibi und seinem Hund Rudi begibt er sich dann damit auf eine Amerika-Reise, die ihm von Alaska ganz im Norden bis nach Argentinien ganz im Süden führen soll. Nachdem er für Expedition Happiness bereits einen Videoblog führte, fertigte der 1990 geborene Felix Starck aus seiner abenteuerlichen Unternehmung und all dem angesammelten Filmmaterial schließlich auch noch einen Film, der seine Reise dokumentierte.

Vorschau:

11.06. Australien - Der Film (Wdhg. 03.09.)

25.06. Kolumbien - Karibik und weiße Gipfel (Wdhg. 17.09.)

09.07. Sri Lanka - Buddhas Lächeln unter Palmen (Wdhg. 01.10.)

23.07. Europas Norden (Wdhg. 15.10.)

06.08. Florida

20.08. Expedition Happiness